< Zurück

Allzweckmesser

440,00

Allzweckmesser* – 138mm – Fleischesslustedition zum multifunktionalen Schneiden.

Lieferzeit: ca. 1-3 Werktage

SKU: KM-002

1 vorrätig

Beschreibung

Handgeschmiedetes Allzweckmesser Fleischesslustedition

Am Beginn steht der Stahl in seiner Urform – rau, kalt und kantig.
Erst durch das Zusammenspiel von Feuer und der Balance zwischen Kraft und Feingefühl entsteht ein unverwechselbares Unikat
– elegant, funktional und mit Charakter.

Allzweckmesser* – 138mm – Fleischesslustedition

Das Allzweck- oder Universalmesser ist ein gängiges Küchenmesser, das für eine Vielzahl an Schneidearbeiten verwendet wird. Der Begriff bezieht sich demzufolge auf die facettenreichen Aufgaben des Werkzeugs, da es sich universell einsetzen lässt. So tritt es beispielsweise für simplere Tätigkeiten, darunter das Schneiden, Schälen oder Putzen von Lebensmitteln, in Erscheinung.
Das primäre Ziel liegt stets darin, den Gebrauch eines Spezialmessers zu ersetzen, ohne die Qualität der Endprodukte negativ zu beeinflussen. Seine Vielseitigkeit beruht hierbei auf seiner Entstehungsgeschichte, denn das Universalmesser hat eine lange Tradition.

Die Messerschmiede Hangler ist auf Unikate und Kleinserien für passionierte Köche und Köchinnen spezialisiert, wie jene Serie von FLEISCHESSLUST.
Darüber hinaus fertigen wir funktionale Äxte, Jagdmesser und Kicker sowie historisch inspirierte Werkstücke an.

Unser persönliches Ziel war es, das langlebigste Kochmesser zu kreieren, das jeden Tag Freude bei der Verwendung macht. Dafür wählt Tobias Hangler für jedes Messer den geeigneten Stahl und das passende Herstellungsverfahren aus, um optimale Qualität zu erreichen – ohne Kompromisse. "Für ein Leben und länger…"

Die FLEISCHESSLUST – Messerserie wurde entwickelt, um den hohen Ansprüchen an ein extrem langlebiges Qualitäts-Kohlenstoffstahl-Messer zu entsprechen. Eine Klingenhärte deutlich über klassischen Küchenmessern ermöglicht einerseits eine Schärfe, mit der sich nicht nur Papier ruckelfrei wie mit einem neuen Stainless-Messer schneiden lässt, sondern auch weiche Tomaten oder Äpfel aus der Hand(!) zu Carpaccio filetieren lassen.

Das matt-raue Klingenfinish entsteht in einem speziellen Verfahren, das zwischen der Messerschmiede Hangler und FLEISCHESSLUST kreiert wurde, um die Individualität dieser Messer besonders zu unterstreichen.

Zum jeweils unverwechselbaren Unikat komplettiert der handgefertigte Griff aus finnischer Maserbirke und 10.000 Jahre alter Mooreiche (einem Fossil aus der Jungsteinzeit des Holozän – zum Vergleich: etwa doppelt so alt wie Ötzi).

*) Die Geschichte des Universalmessers

Während die speziellen Messerarten, die den Nutzern in der modernen Zeit eine einfache Anwendung gewährleisten, erst durch die stetige Modernisierung in der Küchenindustrie entstanden, zählt das Universalmesser zu den ältesten Werkzeugen. Nach der Einführung des Schneideutensils war es nämlich anfangs üblich, ein Messer für jegliche Arbeiten, die bei der Speisenzubereitung anfielen, zu gebrauchen.

Somit war das Allzweckmesser bereits damals die Basis für das Präparieren der Lebensmittel. Bis heute konnte es sich wegen dieser positiven Eigenschaften und den umfassenden Aufgabenbereichen, die es abdeckt, in den professionellen und privaten Küchen etablieren. Jene Varietät spiegelt sich jedoch nicht nur in den Verwendungszwecken wieder, sondern ebenfalls in seiner Erscheinung.

Das Aussehen eines Universalmessers

Das Allzweckmesser zeichnet sich durch eine eher schlichte Optik aus, die sich nicht deutlich von anderen Messer-Modellen abhebt. Der Griff garantiert eine gute Handhabung und wird aus verschiedenen Werkstoffen, wie Holz, gefertigt.

Die Klinge ist beidseitig geschliffen, etwas breiter gestaltet und variiert in ihrer Länge. Darum finden sich kleinere Ausführungen von circa 12 cm oder große Varianten mit bis zu 20 cm. Die Klingenspitze ist je nach Modell unterschiedlich stark ausgeprägt. Eine der gängigsten Messer-Varianten wird jedoch von einer Klinge begleitet, die nicht übermäßig spitz zuläuft. Die Materialien zeigen deutliche Qualitätsunterschiede, sodass es günstigere Messer mit weniger stabilen Werkstoffen gibt, während besondere Arten des Küchenwerkzeugs sogar aus Messerstahl bestehen, der eisgehärtet wurde.

Ein gutes Universalmesser sollte außerdem rostfrei und robust sein. Auch die Resistenz gegen Säure wäre erforderlich, da das Produkt mit vielen Lebensmitteln in Berührung kommt, die Fruchtsäure enthalten. Das Universalmesser ist zudem in mehreren Varianten erhältlich und eröffnet kochaffinen Menschen die Möglichkeit, ein Produkt zu finden, das ihren Erwartungen an ein Schneidewerkzeug gerecht wird.

Die Arten des Universalmessers

Bei dem Universalmesser zeigen sich die deutlichsten Unterschiede in Bezug auf die Klingenkonstruktion. Sie entscheidet darüber, wofür sich das Produkt am besten anwenden lässt.

Ist das Werkzeug folglich mit dem feinen Wellenschliff ausgestattet, begünstigt dies seine Nutzung in Kombination mit Lebensmitteln, die eine härtere Schale haben. Auch Krusten von Teigwaren, wie Brot, können so unkompliziert geschnitten werden.

Dem gegenüber stehen Universalmesser mit einem sogenannten Kullenschliff. Jener taucht ansonsten vornehmlich bei japanischen Messer-Modellen auf. Als Kullen werden dort die kleinen Vertiefungen bezeichnet, die in die Klinge eingearbeitet sind. Dieser Aufbau dient einer einfacheren Messerverwendung, wenn Produkte präpariert werden, die einen hohen Fettanteil oder eine festere Konsistenz haben. Immerhin reduziert der Kullenschliff das Anhaften von Lebensmittelrückständen, weil zwischen dem Messer und dem Schnittgut eine Art Luftpolster entsteht.

Welche Variante letztendlich bevorzugt wird, obliegt natürlich dem Nutzer des Universalmessers. Koch-Amateuren, die hingegen gerne einen extravaganten Akzent setzen, stehen auch Küchenwerkzeuge mit farbenfrohen Griffen zur Verfügung.

Eine Ausführung, die wiederum ein Höchstmaß an Sicherheit bietet, ist ein Universalmesser mit Automatikklinge. Dort beruht das Funktionsprinzip auf Klingen, die federnd in dem Heft des Schneidewerkzeugs lagern und per Knopfdruck hervortreten. Sobald die betreffenden Tätigkeiten fertiggestellt wurden, zieht sich die Klinge selbstständig wieder zurück. Auf diese Weise reduziert sich das Verletzungsrisiko. Im Allgemeinen profitieren Kochlaien demnach von einem Messersortiment, das gezielt auf ihre Bedürfnisse abgestimmt werden kann und anfallende Küchenarbeiten erleichtert.

Das Universalmesser im Gebrauch für private Kochkreationen

Insofern ambitionierte Kochfreunde ein Allzweckmesser einsetzen möchten, wäre es ratsam, den Kauf von Faktoren, wie Qualität oder Handhabung, abhängig zu machen, statt sich von dem Aussehen leiten zu lassen. Besonders bei einer konstanten Nutzung muss das Messer nämlich langlebig und belastbar sein. Hierfür spielt aber auch die Pflege eine große Rolle. Daher sollte das Werkzeug optimal gelagert werden und nicht für andere Zwecke als die Küchenarbeiten zum Einsatz kommen. Des Weiteren ist es besser, das Produkt nicht für das Zerlegen großer Fleischwaren anzuwenden, um die Klinge nicht unnötig zu strapazieren. Zusätzlich muss das Messer schonend gereinigt werden, damit die Schärfe erhalten bleibt.

Auch wenn der eigene Haushalt im Besitz von Spezialmessern ist, gehört das Universalmesser in jede gut sortierte Küche von Laien und Profis. Oftmals finden sich hier sogar mehrere dieser flexiblen Werkzeuge in differenten Ausführungen. Aus diesem Grund sind sie mitunter ebenfalls als Werbepräsente beliebt. Unabhängig von der Verwendung in der heimischen Küchenwelt, sind Allzweckmesser eine originelle Geschenkidee für die Sammlung passionierter Hobbyköche. Selbstverständlich sollten aber auch dafür Modelle gewählt werden, die erstklassig sind.

Damit ist das Universalmesser ein Schneidewerkzeug, das variationsreiche Küchenarbeiten fachgerecht ausführt und die Nutzung von Spezialmessern dabei würdig ersetzt.

(Quelle: Food Brothers)

Lieferinformationen

Lieferinformationen

Wenn Sie bei uns Fleisch bestellen, das nicht lagernd ist, sondern auch wir für Sie ganz frisch bei unseren Lieferanten besorgen (erkennbar am Begriff: "auf Bestellung" neben der Gewichtsangabe), können wir Sie nur dann rechtzeitig vor dem Wochenende mit Ihrem Fleisch-Paket beliefern, wenn Sie Ihre Bestellung bis spätestens Mittwoch 12:00 Uhr bei uns beauftragen. Alle späteren Order ("auf Bestellung") werden aus Gründen der Kühlkettensicherheit erst am Folge-Montag an Sie versendet und erreichen Sie am Dienstag oder spätestens Mittwoch. In jedem Fall warten Sie nie länger als maximal eine Woche auf Ihr perfekt gereiftes Fleisch aus oberösterreichischer Bio-Landwirtschaft. Alle lagernden Artikel (erkennbar am Begriff: "lagernd" neben der Gewichtsangabe) sind davon unbetroffen und werden umgehend nach Bestellung bis einschließlich Donnerstag verschickt. Pakete ohne Frischeprodukte (bspw. konservierte Lebensmittel, Getränke, Zubehör, usw.) werden je nach Bestellungseingang und Verfügbarkeit Montag-Freitag verschickt. Versandinfos (Trackingnummer) erhalten Sie immer nach Übergabe an die Post per Email oder SMS, damit auch Sie jederzeit verfolgen können, wo sich Ihr FLEISCHESSLUST-Paket gerade befindet.

Das passt perfekt dazu ...